UA-111617034-1

Der aufrichtige Furzer


A3 - NEOCOLOR/TINTE AUF PAPIER
LIMITIERTE KOPIE - CHF 150
N/A - APR 2015

drauflos!


(Originaltext) - the veracious farter

The Bushido – the way of the warrior – describes the seven virtues of the Samurai: Rectitude, courage, benevolence, politeness, veracity, honor and loyalty. These seven virtues are the essence of a Samurai's conduct of living. Every action has to follow these simple rules. Hence, if a Samurai feels the urge to let one loose, he may only do so with the uttermost force in order to provide the essential noise. Only in this case the counterpart will be able to identify the source of the unwinding, potentially disastrous, event. Hence, the Samurai acts with courage and remains honest in his actions. Yet, he may not act with benevolence in case the fart should come with a rather unpleasant smell. In such a scenario, the samurai should hold back his urge to pass gas. Thus, the Samurai acts with benevolence and holds up to his high standards even though he may not act with courage. However, if the Samurai knows that he flatulates odor-free, suppression of the urge to trump (You may notice: TRUMP=FART) would lack courage as well as loyality towards his urge. On the other hand, if the Samurai ripped one off with force, it would be hard to argue that the Samurai acts polite since the sheer noise of the passing gas usually comes with expectation of odor. Hence, the only way to respond in the conduct of the Bushido before blowing off is to ask:
おならもして良いですか。


N/A

(Übersetzung) - der aufrichtiger Furzer

Bushido - der Weg des Kriegers - beschreibt die sieben Tugenden der Samurai. Rechtschaffenheit, Mut, Güte, Höflichkeit, Aufrichtigkeit, Ehre und Loyalität. Diese sieben Tugenden sind die Essenz des Verhaltenskodexes eines Samurais. Jede Handlung muss im Einklang dieser sieben Tugenden stehen. Falls ein Samurai den Drang zum Wind lassen verspürt, muss dies immer mit grösster Urgewalt geschehen lassen, damit das essentielle Geräusch auch hörbar für jeden ist. Nur so kann das Gegenüber die Quelle des sich auftuenden - möglicherweise desaströsen -  Geschehnisses identifizieren. Folglich handelt der Samurai erhlich und mit Mut. Er handelt in diesem Fall jedoch nicht zwangsweise auch in Güte falls der Furz von einem eher unangehmen Duft begleitet werden würde. In einem solchen Fall sollte der Samurai versuchen den Drang zum Gasen unterdrücken. So handelt er mit Güte, jedoch nicht unbedingt mit Mut. Falls der Samurai jedoch weiss, dass seine Flatulenz odorfrei aus dem Körper schiesst, eine zwanghafte Unterbindung des Furzbedürfnisses müsste man mit einem Fehlen an Loyalität gegenüber seiner Bedürfnisse gleichsetzen. Würde der Samurai hingegen ohne Rücksicht auf Verluste einen krachen lassen, wäre es ein leichtes  ihm fehlende Höflichkeit zu unterstellen, da ein Furzgeräusch auch immer mit der Erwartung eines mehr oder weniger angenhmen Geruchs verbunden ist. Folglich bleibt dem Samurai folgende Option um beim Furzen die sieben Tugenden einzuhalten: Er muss fragen: おならもして良いですか。


N/A